Woll-Importe

Oktober 14, 2009 um 8:53 am | Veröffentlicht in Cape Stock, Opal-Abo, Regia, Wollmeisen | 6 Kommentare

Eigentlich finde ich es ja viel spannender, Fotos von verstrickter Wolle zu zeigen oder anzugucken. Aber ich bin soo stolz auf das, was da in den vergangenen Wochen aus den Koffern meiner Besucher „geflogen“ ist – das muss ich hier einfach mal loswerden!!

September 09 042

Meisen fühlen sich auch in Kapstadt sehr wohl, schließlich haben wir hier jetzt Frühling – und dank Daniela hab‘ ich nun Nachschub für weitere Handschuhprojekte  😉 . Zum Beispiel aus Granatapfel, Campari Piccolo oder einem Wellensittich in tollen Grüntönen.

Wenn ich ganz zufällig mitbekomme, wie der Wollmeisen-Shop aufgefüllt wird und nur mal so zum Spaß ein bißchen was in den virtuellen Einkaufskorb packe, dann kann es passieren, dass ich meine Wollkaufbeschränkungsvorsätze ganz schnell über den Haufen werfe. Deshalb bin ich nun stolze Besitzerin eines Überraschungspaketes von fünf „We’re different“-Strängen. Wenn schon, denn schon – schließlich waren Farbtöne in Gelb-orange angekündigt.

September 09 038

Als wären sie für mein Lieblingsfarbenspektrum gefärbt! Wenn ich richtig gerätselt habe, handelt es sich um eine Clementine, eine Sonne, einen Bob, ein Versuchskaninchen und einen richtig schön grünen Mistelzweig – auf dem Foto konne ich ihnen leider ihre wahre Schönheit nicht entlocken, aber die sehen alle klasse aus!!

  Wolle 2009 003

Ganz frisch eingeflogen ist ein Geschenk von Daniela. Sie scheint sich immer ganz genau zu merken, was ich so schreibe oder kommentiere 😉 . Und sie kennt auch meinen Farbgeschmack, wie man an dem orangen Drachenstrang eindeutig erkennen kann. Ganz besonders habe ich mich aber über den Strang daneben gefreut. Mein erster „Socks that rock“ – ich hab‘ ja häufiger mal erwähnt, dass ich die Wolle gerne mal ausprobieren würde!! Vielen herzlichen Dank, Daniela.

Das passende Anleitungsheft mit vielen Zopfmustern hat sie auch noch dazugepackt. Deshalb schlage mich jetzt mit dem Luxusproblem herum, was ich zuerst anstricken soll. Denn auch meine Besucherfamilie hat mich mit Wolle und Strickanleitungen überrascht.

Wolle 2009 020

Auch eine Premiere, die Galaxy hab‘ ich noch nie verstrickt. Ich bin gespannt, ob ich die typische Musterung hinbekomme.

Wolle 2009 017

Und dann war da noch mein Opalabo, der Vollständigkeit halber 😉 . Ich mag es diesmal sehr gerne und bin froh darüber, dass ich es noch nicht abbestellt habe.

Jetzt geh‘ ich mal verstrickte Wolle fotografieren, das ist dann doch spannender!

Unterwegs

Juli 24, 2009 um 9:25 am | Veröffentlicht in Cape Socks, Cape Stock, Drachenwolle | 15 Kommentare

Während meiner Blogpause hier war ich nicht nur in Südafrika unterwegs, sondern auch mal eben kurz in Deutschland, für fünf Tage, Wolle abholen, bei meinen Eltern 😉 .

Ganz ernsthaft, sooo wollverrückt bin ich nun doch nicht. Die Deutschlandreise war als Müttererholungswochenende gedacht. Ich hab‘ mich ganz allein mit  meiner Freundin in Hamburg getroffen, und wir haben all‘ die Sachen gemacht, die Frauen sehr gerne tun, aber (meine) große(n) und kleine(n) Männer sterbenslangweilig finden: Kaffeetrinken, Klönen, ein bißchen Shoppen, Klönen, Saunen, Klönen, an der Alster spazieren gehen …. Da steck‘ ich auch zwei Zwölfstundenflüge locker weg, der Erholungseffekt für meine Seele war größer als nach zwei Wochen Urlaub.

Und weil ich mich  bei der Einkaufstour in Hamburg sehr zurückgehalten habe, blieb im Koffer auch genug Platz, um zwei Opalabos (die ihr ja alle schon kennt) und ein paar schöne Wollstränge mitzubringen.

 Ich bin ganz stolz, dass mir Daniela den „Orient“ aus ihrem Wollmeisen-Sockenclub angeboten hat. Der müsste eigentlich zu ’nem Schal oder Tuch verstrickt werden, für Socken ist die Wolle viel zu schade.

Dann hat Daniela noch eine „Flamme“ für mich gefärbt,  natürlich in Grüntönen 🙂 .

Endlich mal wieder ein Wilder von Tausendschön, diesmal allerdings eine Merino.

Und noch einmal die gleiche Qualität in Blau-Grün-Tönen.

Mit meinem Jüngsten zusammen habe ich bei Christianes Drachenwolle gestöbert. Er hat sich aus dem Angebot an Tweedwolle  ganz gezielt den blauen Strang ausgesucht, für mich sind die Stränge in Grün und Orange.

Ganz frisch fertig ist auch schon das erste Tweedpaar. Mit den schönen bunten Stippen könnte man die Wolle auch in einem einfachen Rippenmuster verstricken. Aber ich finde, die Tweedwolle ist doch ideal für Zopfmuster!

Capesocks 22/2009

Wolle: Drachenwolle Sockentweed in Kiwigrün, Größe 39/40, 68 Maschen, Muster: Paraphernalia, gefunden bei Ravelry

 

Die Tweedwolle lässt sich sehr schön stricken, ist nicht zu dünn und  macht auch ein sehr gleichmäßiges Maschenbild. Diesmal hab‘ ich ganz ohne Bündchen gestrickt und gleich mit 3/1er Rippen angefangen.

Und weil mir die Tweedzöpfe so gut gefallen, gibt’s noch ein Foto. Ich hab‘ schon seit Jahren keine einfarbige Sockenwolle mehr verstrickt, aber mit dieser Muster-Wollkombination ist das überhaupt nicht langweilig!

Frühlingsgefühle

August 26, 2008 um 9:35 am | Veröffentlicht in Cape Stock, Cape Town, Singles | 10 Kommentare

Herzlichen Dank für all‘ die Kommentare zu den Jitterbug-Socken 🙂 . Ich freu‘ mich, dass sie Euch auch so gut gefallen. Leider konnte ich mich nicht früher bedanken, denn wir hatten in der vergangenen Woche mal wieder Probleme mit unserem Internet-Zugang. Es war ein Katz-und-Maus-Spiel: Mal ging’s, dann riss die Verbindung plötzlich wieder ab. Am Sonntag funktionierte gar nix mehr. Aber zum Glück haben wir noch eine zweite Leitung, die eigentlich nur „geschäftliche“ Daten transportieren soll. Ich darf sie nun aber nutzen, bis die andere Leitung repariert ist. Bislang hab‘ ich es aber noch nicht mal geschafft, einen Termin mit dem Telefontechniker zu vereinbaren. Jetzt spiel‘ ich Katz‘ und Maus mit den Leuten vom Call-Center  😉 .

Dabei könnte doch alles so schön sein. Wir hatten in der vergangenen Woche schon ein paar Frühlingstage in Kapstadt und im Garten zeigen sich die ersten Frühlingsblüher.

Sogar aus Deutschland kamen ein paar bunte Frühlingsfarben. Mein Mann hat mir die Stränge mitgebracht, als er in der vergangenen Woche beruflich unterwegs war. So haben die wilden Kerle nun eine lange Reise hinter sich: von Deutschland über die Schweiz nach Venezuela, zurück nach Deutschland und von dort aus endlich nach Kapstadt.

Einer hat sich wohl richtig schön gesonnt, der andere scheint den Flug nicht ganz so gut vertragen zu haben, er ist etwas grün um die Nase. Zum Glück mag ich diese Farbe ja ganz besonders gerne 😉 . 

Wollauswahl

Juni 28, 2008 um 10:28 am | Veröffentlicht in Cape Stock | 8 Kommentare

Das Kofferpacken gehört nicht so zu meinen Lieblingsaufgaben. Aber wenn’s dann darum geht, Wolle ins Reisegepäck zu schmuggeln, bin ich voll dabei 🙂 . Diesmal war die Auswahl recht einfach, denn ich hab‘ ja meine Schätze vom letzten Deutschlandtrip:

Viermal handgefaerbt.com: eine Merino extra, zwei Merino extra fein und eine sehr feine Zugabe von Kirsten – vielen Dank 🙂 .

Aus Danielas „Karnickelzucht“ sind diese beiden Stränge, die sie mir geschenkt hat und über die ich mich ganz besonders gefreut habe – weil ich doch den „Herrn der Ringe“ so gerne mag. Vor allem Legolas und der gute Sam haben’s mir angetan 🙂 .

Sogar die Banderolen sind passend bedruckt – und ich bin beeindruckt!!

Aber damit nicht genug, dann hat Daniela noch für mich eingekauft und Wollkurier gespielt:

Vier Wollmeisen, eine schöner als die andere. Das sind ja schon fast Raritäten, denn ich hab‘ auch gemerkt, wie schwierig es zur Zeit ist, an die ‚ranzukommen.

Der „Rest“ ist dann eigentlich nur noch für die Statistik, denn die letzten Opal-Abos kennt jede/r Strickblogleser/in schon zur Genüge. Aber da müsst Ihr jetzt durch 😉 :

Opal-Abo März 2008 – na ja …

 Opal-Abo Mai 2008 – Jaaa …

Ich hab‘ mir überall etwas Nettes rausgepickt – und was daraus geworden ist, könnt Ihr dann in gut zwei Wochen sehen …

See you – tot ziens, Cordula 🙂

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.