Schnell, schlicht, einfach

Juli 24, 2008 um 9:42 am | Veröffentlicht in Cape Socks, On the road, Wollparadis | 11 Kommentare

Ab und zu verstricke ich ja ganz gerne „Designergarn“. Es dauert immer ein bißchen, bis ich mich „eingestrickt“ habe, aber dann geht’s ganz flott. Die Socken sind robust, haltbar und vertragen jedes (südafrikanische) Waschmittel. Ich mag am liebsten die Wolle mit Baumwollanteil, denn die eignet sich  – obwohl sie ein bißchen dicker ist – bestens für unser Klima hier.

 

Capesocks 31/2008

Wolle: Wollparadis „Viktoria“ (Baumwolle/Schurwolle/Acryl), Größe 39, 56 Maschen, Edelholz-Nadeln: 2,75,

Muster: Garter Rib aus dem Buch „Sensational knitted Socks“

Die Wolle aus Brigittes Wollparadis ist generell etwas dicker, aber ich komme ganz gut damit zurecht. Die „Viktoria“ erinnert mich von den Farben her ein bißchen an Himbeerjoghurt,  in den Weiß-Pink-Rottönen so richtig was für Mädels.

Das Muster strick‘ ich zur Zeit ganz gerne.  Die Rippen kommen bei der melierten Wolle gut raus, und es ist nicht so eintönig wie „Zwei-rechts-zwei-links“.

Und wenn’s Euch nicht zu eintönig ist, zeig‘ ich gerne noch ein paar Namibia-Fotos. Wir haben ja „nur“ etwa 350 gemacht, von denen ich aber ungefähr die Hälfte löschen kann. Die Jungs haben fast alles fotografiert, was sich bewegte, inklusive einiger interessanter Tiersuchbilder.

Zum Beispiel: Auf diesem Foto hat sich ein Tier versteckt. Kannst Du es finden? Die Auflösung gibt’s dann in der nächsten Brigitte im nächsten Beitrag 😉 .

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.