Woll-Importe

Oktober 14, 2009 um 8:53 am | Veröffentlicht in Cape Stock, Opal-Abo, Regia, Wollmeisen | 6 Kommentare

Eigentlich finde ich es ja viel spannender, Fotos von verstrickter Wolle zu zeigen oder anzugucken. Aber ich bin soo stolz auf das, was da in den vergangenen Wochen aus den Koffern meiner Besucher „geflogen“ ist – das muss ich hier einfach mal loswerden!!

September 09 042

Meisen fühlen sich auch in Kapstadt sehr wohl, schließlich haben wir hier jetzt Frühling – und dank Daniela hab‘ ich nun Nachschub für weitere Handschuhprojekte  😉 . Zum Beispiel aus Granatapfel, Campari Piccolo oder einem Wellensittich in tollen Grüntönen.

Wenn ich ganz zufällig mitbekomme, wie der Wollmeisen-Shop aufgefüllt wird und nur mal so zum Spaß ein bißchen was in den virtuellen Einkaufskorb packe, dann kann es passieren, dass ich meine Wollkaufbeschränkungsvorsätze ganz schnell über den Haufen werfe. Deshalb bin ich nun stolze Besitzerin eines Überraschungspaketes von fünf „We’re different“-Strängen. Wenn schon, denn schon – schließlich waren Farbtöne in Gelb-orange angekündigt.

September 09 038

Als wären sie für mein Lieblingsfarbenspektrum gefärbt! Wenn ich richtig gerätselt habe, handelt es sich um eine Clementine, eine Sonne, einen Bob, ein Versuchskaninchen und einen richtig schön grünen Mistelzweig – auf dem Foto konne ich ihnen leider ihre wahre Schönheit nicht entlocken, aber die sehen alle klasse aus!!

  Wolle 2009 003

Ganz frisch eingeflogen ist ein Geschenk von Daniela. Sie scheint sich immer ganz genau zu merken, was ich so schreibe oder kommentiere 😉 . Und sie kennt auch meinen Farbgeschmack, wie man an dem orangen Drachenstrang eindeutig erkennen kann. Ganz besonders habe ich mich aber über den Strang daneben gefreut. Mein erster „Socks that rock“ – ich hab‘ ja häufiger mal erwähnt, dass ich die Wolle gerne mal ausprobieren würde!! Vielen herzlichen Dank, Daniela.

Das passende Anleitungsheft mit vielen Zopfmustern hat sie auch noch dazugepackt. Deshalb schlage mich jetzt mit dem Luxusproblem herum, was ich zuerst anstricken soll. Denn auch meine Besucherfamilie hat mich mit Wolle und Strickanleitungen überrascht.

Wolle 2009 020

Auch eine Premiere, die Galaxy hab‘ ich noch nie verstrickt. Ich bin gespannt, ob ich die typische Musterung hinbekomme.

Wolle 2009 017

Und dann war da noch mein Opalabo, der Vollständigkeit halber 😉 . Ich mag es diesmal sehr gerne und bin froh darüber, dass ich es noch nicht abbestellt habe.

Jetzt geh‘ ich mal verstrickte Wolle fotografieren, das ist dann doch spannender!

Fleißig? Fleißig!

August 31, 2009 um 10:57 am | Veröffentlicht in Cape Socks, Opal, Regia | 9 Kommentare

Ich lass‘ mal ein bißchen raushängen 😉 , an was ich in den vergangenen zwei Wochen gestrickt habe. Abschiedsgeschenke, Geburtstagsgeschenke – ich war ganz gut beschäftigt.

Eine Familie aus der Klasse meines Jüngsten hat die Umzugskisten gepackt und ist in die Schweiz gezogen. Zum Abschied haben alle Familienmitglieder von mir ein Paar warme Socken bekommen. Für Vater und Mutter war das Thema mit einem Griff in meine Sockenschublade schnell erledigt. Den beiden Kindern habe ich Socken-„Voucher“ geschenkt, weil ich mir hinsichtlich Größe und Lieblingsfarbe nicht so ganz sicher war. Das Mädel hat sich dann Regenbogenfarben gewünscht, die Lieblingsfarbe des Jungen brachte mich dann doch etwas ins Grübeln: „Gold“!

Wir haben dann noch mal verhandelt und uns auf ein paar gängigere Jungsfarben geeinigt. Nun gehen in den nächsten Tagen zwei Sockenpäckchen aus Kapstadt auf die Reise in die Schweiz.

Capesocks 29/2009

Wolle: Regia Afrika Color, Größe 38, 60 Maschen, Muster: jede 6. Masche links

Ich habe so schon lange keine Regia mehr verstrickt. Aber die Wolle wirkt ein bißchen kratzig und filzig. Vielleicht liegt es ja daran, dass sie schon ein paar Jährchen bei mir im Schrank verbracht hat. Mal schauen, ob es nach einer Wäsche besser wird.

Capesocks 30/2009

Wolle: Opalwolle bunt von Marianne, Größe 30, 56 Maschen, Muster: jede 6. Masche links

Das ist die ideale Wolle zum Gute-Laune-Stricken und ich finde sie  richtig schön, für mich eine der tollsten Farbkombinationen von Opal. Ich hatte sie mir irgendwann einmal als gewickelte Kone bei Marianne bestellt – und genieße es immer noch, jeden Meter davon zu verstricken!

In (gefühlten) Kilometer-Dimensionen bewegt sich dagegen mein neues Langzeitprojekt. Weil ich wieder mal total genervt von meinen Wollrestesäcken war, die durch die Strickerei von Kleinviehsocken nicht wirklich kleiner werden, hab‘ ich am Wochenende was richtig Großes angefangen.

Meine Jungs sind auch schon ganz fasziniert: „Oh Mama, strickst Du jetzt einen Teppich?“, haben sich mich gestern neugierig gefragt. Ich stricke noch mal ein paar Reihen, dann zeig‘ ich, was aus meinem „Teppich“ werden soll 😉 .

Computerprobleme

Juni 27, 2008 um 11:29 pm | Veröffentlicht in Cape Socks, Opal-Abo, Regia | 5 Kommentare

Mein Laptop läuft zur Zeit nur im Schneckentempo – ich glaube, er braucht mal Urlaub 😦 . Nun nutze ich schnell mal den Laptop meines Mannes, denn bevor wir uns in den Urlaub aufmachen, will ich doch noch eine Runde „Jungssocken“ zeigen.

Capesocks 28/2008

Wolle: Opal-Abo Mai 2007, Größe 35, 56 Maschen, Muster: Basket Weave Rib aus „Sensational knitted socks“

Mein Jüngster hat sich zielstrebig die Wolle und gleich das passende Muster dazu ausgesucht. Ich musste beim Stricken ständig an Schokolade denken, wegen der verschiedenen Brauntöne. Diese weißen Stippen hatte ich auch in meinem grünen Knäuel aus dem Abo, aber bei diesen dunkeln Farben fallen sie richtig auf.

Capesocks 29/2008

Wolle: Lana Grossa Meilenweit Bosco, Farbe 3512, Größe 36/37, 56 Maschen, Muster: Jede 5. Masche links

 Auch mein „Zweiter“ scheint eine Vorliebe für Brauntöne zu haben. Meine Begeisterung beim Stricken hielt sich allerdings in Grenzen. Ziemlich Kratzig und stumpf kam mir die Wolle vor. Der Tragekomfort scheint aber annehmbar zu sein, denn es kamen noch keine Klagen.

Mein großer hat sich aus aktuellem Anlass natürlich für andere Farbtöne entschieden:

 

Capesocks 30/2008

Wolle: Regia Nation Color, Größe 38, 56 Maschen, Muster: Garter Rib aus „Sensational knitted socks“

Ich hab‘ schon fünf Sockenpaare aus dieser Wolle gestrickt – und ich mag sie immer noch nicht. Die schwarzen Partien sehen schon beim Stricken filzig aus, und nach zweimaligem Waschen wirken die Socken schon sehr „verhunzt“. Aber was ein echter Fußballfan ist …

Wir werden das Spiel am Sonntag in Namibia anschauen. Morgen geht’s mit dem Flieger nach Windhuk, von dort aus werden wir das „Musterländle“ erkunden. Die Wollauswahl für’s Reisegepäck gibt’s dann noch in einem gesonderten Beitrag.

Ich wünsch‘ Euch schöne Sommertage  – und an dieser Stelle mal ganz herzlichen Dank, dass Ihr so rege Anteil nehmt an unserem Leben am Kap – und an all‘ den gestrickten Socken.

Montags …

April 21, 2008 um 10:07 am | Veröffentlicht in Cape Socks, Regia | 13 Kommentare

… haben wir (noch) keinen Stromspartag. Aber man munkelt, dass durch das gezielte Stromabschalten bislang noch nicht genügend eingespart wurde. Eh‘ sie uns also noch mehr Stromsparzeiten aufbrummen, schnell noch ein Sockenpaar.

Capesocks 19/2008

Wolle: Regia Design Line Kaffe Fassett, Farbe 4251, Größe 38, 64 Maschen, Muster: Broadripple

Die Farbzusammenstellung dieser Serie gefällt mir wirklich gut. Und wegen der verschieden breiten Blockstreifen eignet sie sich auch gut zum Zackenmuster-Stricken. Ich hatte erst das Jaywalker-Muster angeschlagen. Aber da war ich mir, wie immer, wegen der Passform unsicher. Deshalb dann doch lieber die bewährten Braodripples, die sind ja doch ein bißchen elastischer.

Von der Wollqualität war ich nicht ganz soo begeistert. Sie macht (bei mir) auch nicht so’n superschönes Maschenbild. Aber ich werde die Socken nun erst einmal waschen, das hilft ja manchmal. Und dann geht’s ab die Post nach Deutschland. Denn bald ist Muttertag 🙂 !

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.