Fleißig? Fleißig!

August 31, 2009 um 10:57 am | Veröffentlicht in Cape Socks, Opal, Regia | 9 Kommentare

Ich lass‘ mal ein bißchen raushängen 😉 , an was ich in den vergangenen zwei Wochen gestrickt habe. Abschiedsgeschenke, Geburtstagsgeschenke – ich war ganz gut beschäftigt.

Eine Familie aus der Klasse meines Jüngsten hat die Umzugskisten gepackt und ist in die Schweiz gezogen. Zum Abschied haben alle Familienmitglieder von mir ein Paar warme Socken bekommen. Für Vater und Mutter war das Thema mit einem Griff in meine Sockenschublade schnell erledigt. Den beiden Kindern habe ich Socken-„Voucher“ geschenkt, weil ich mir hinsichtlich Größe und Lieblingsfarbe nicht so ganz sicher war. Das Mädel hat sich dann Regenbogenfarben gewünscht, die Lieblingsfarbe des Jungen brachte mich dann doch etwas ins Grübeln: „Gold“!

Wir haben dann noch mal verhandelt und uns auf ein paar gängigere Jungsfarben geeinigt. Nun gehen in den nächsten Tagen zwei Sockenpäckchen aus Kapstadt auf die Reise in die Schweiz.

Capesocks 29/2009

Wolle: Regia Afrika Color, Größe 38, 60 Maschen, Muster: jede 6. Masche links

Ich habe so schon lange keine Regia mehr verstrickt. Aber die Wolle wirkt ein bißchen kratzig und filzig. Vielleicht liegt es ja daran, dass sie schon ein paar Jährchen bei mir im Schrank verbracht hat. Mal schauen, ob es nach einer Wäsche besser wird.

Capesocks 30/2009

Wolle: Opalwolle bunt von Marianne, Größe 30, 56 Maschen, Muster: jede 6. Masche links

Das ist die ideale Wolle zum Gute-Laune-Stricken und ich finde sie  richtig schön, für mich eine der tollsten Farbkombinationen von Opal. Ich hatte sie mir irgendwann einmal als gewickelte Kone bei Marianne bestellt – und genieße es immer noch, jeden Meter davon zu verstricken!

In (gefühlten) Kilometer-Dimensionen bewegt sich dagegen mein neues Langzeitprojekt. Weil ich wieder mal total genervt von meinen Wollrestesäcken war, die durch die Strickerei von Kleinviehsocken nicht wirklich kleiner werden, hab‘ ich am Wochenende was richtig Großes angefangen.

Meine Jungs sind auch schon ganz fasziniert: „Oh Mama, strickst Du jetzt einen Teppich?“, haben sich mich gestern neugierig gefragt. Ich stricke noch mal ein paar Reihen, dann zeig‘ ich, was aus meinem „Teppich“ werden soll 😉 .

Advertisements

Naturburschen-Socken

Juni 4, 2009 um 12:02 pm | Veröffentlicht in Cape Socks, Opal, Opal-Abo, Schoeller & Stahl | 13 Kommentare

Das geht alles nicht so schnell und einfach wie ich dachte, der neue Laptop funktioniert, mochte aber nicht mit den uebrigen Geraeten hier „sprechen“. So langsam gewoehnen sie sich aber aneinander, und ein netter, sehr kompetenter Callcenter-Mitarbeiter hat uns bei der Router-Anpassung geholfen.

Also, auf geht’s mit neuen Socken(fotos), die schon laengst ueberfaellig waren:

Capesocks 18/2009

Wolle: Schoeller & Stahl, Mexiko Country Colours 11, Grand Canyon, Groesse 38, 60 Maschen, Muster: jede 5. Masche links

Der mittlere meiner drei Jungs hat sich das letzte Knaeuel meiner „Country Colours“ ausgesucht. Ich mag die Serie sehr gerne. obwohl sich die Wolle beim Stricken sehr kratzig anfuehlt. Aber die Farbverlaeuefe sind wunderschoen!!

Nummer vier aus meiner Maennerrunde hat sich auch fuer Naturburschen-Farben entschieden.

Capesocks 19/2009

Wolle: Opal-Abo Dezember 2008 „Wintermaerchen“, Groesse 42, 64 Maschen, Muster: jede 8. Masche links

Ein sehr klassisches Herrensockenpaar, finde ich. Das Knaeuel haette ich mir im Geschaeft bestimmt nicht ausgesucht, es war in einer Opal-Abo-Lieferung mit dabei. Und so ‚was hat dann auch wiederum Vorteile, es sind Wollfarben fuer alle Gelegenheiten und Geschmaecker im Abo. Was mir nicht gefaellt, wird (irgendwann 😉 )verstrickt, verschenkt oder von anderen Familienmitgliedern getragen. Obwohl ich natuerlich am allerliebsten Socken verschenke, die mir selbst auch gut gefallen. Wie zum Beispiel dieses Paar:

Capesocks 20/2009

Wolle: Opal Sockenzirkus Nr. 2003, Groesse 41/42, 64 Maschen, Muster: jede 8. Masche links 

Die Sockenzirkus-Serie von Opal find‘ ich wunderschoen. Ich hab‘ nun mal wieder ein Knaeuel aus meinem Vorrat „geopfert“ 😉 . Eine Freundin bat mich um Nachschub, weil sie ihr einziges Capesocks-Paar „durchgelaufen“ hat. Und zu dem kuehlen Regenwetter, das wir hier in Kapstadt Winter nennen, passen die tollen Blautoene doch wunderbar …

Das Opal-Abo …

Mai 8, 2009 um 10:00 am | Veröffentlicht in Cape Socks, Opal, Opal-Abo | 9 Kommentare

… gibt’s hier leider noch nicht zu sehen, das wartet ja noch in Deutschland auf mich. Aber ein Paar Opal-Abo-Socken kann ich trotzdem zeigen.

Capesocks 13/2009

Wolle: Opal-Abo September 2006, Größe 41/42, 64 Maschen, Muster: jede 8. Masche links

Ich war ja schon ein paar Mal kurz davor, das Abo wieder abzubestellen. Ich kann die Leute verstehen, die manche Knäuel daraus einfach schrecklich finden. Das rote Abo-Sockenpaar löst in unserer Familie auch nicht gerade Begeisterungsstürme aus. „Was sind das denn für Schweinesocken?“, wurde ich beim Stricken gefragt. Aber ich konnte meine Jungs beruhigen, denn das sind Geschenkesocken. Ich hab‘ einer Freundin hier ja großzügig angeboten: „Such‘ Dir eine Farbe aus, ich hab‘ alles bei mir im Schrank zu Hause (denn schließlich besitze ich ja das Opal-Abo).“  Rot hab‘ ich  leider nicht sooo richtig viel, musste ich dann feststellen. In Kombination mit anderen Farbtönen gibt’s einige Knäuel, aber nur Rot? Da hab‘ ich gerade ein Zauberball-Sockenpaar gestrickt, aber das hat  leider nicht die passende Größe.

Nun hoffe ich, dass die Dame sich trotzdem über diese schweineroten Farbtöne  freut. Und ich behalte weiterhin mein Abo, denn ich liebe es, vorher in den Blogs nach Fotos zu suchen, die ersten angestrickten Sockenpaare zu bewundern – und später gibt’s dann noch die Überraschung , ob meine Abo-Favoriten auch in meinen Wollpaketen dabei sind.

Und schließlich möchte nicht jeder von mir rote Socken zum Geburtstag haben.  „Gedeckte Farben“ – das ist doch mal ein schöner Wunsch, ganz einfach zu erfüllen!!

Capesocks 14/2009

Wolle: Opal, Harry Potter „Hedwig“, Größe 37/38, 60 Maschen, Muster: jede 6. Masche links

Die habe ich mit bestem Gewissen verschenkt, denn die Farbtöne find‘ ich selber auch wunderschön. Eigentlich hatte sich mein jüngster Sohn beim letzten Deutschlandbesuch zielsicher diese Wolle ausgesucht, aber mittlerweile hat er sich sein Farbgeschmack in Richtung Blau geändert. Deshalb hat er mir gnädig erlaubt, „Hedwig“ zu verschenken, wenn er sich dafür blaue Wolle aussuchen darf.

Es sind schon die typischen Opal-Muster in der Wolle, aber nicht in so harten Kontrasten. Das sind richtig schöne Winterfarben,  eines meiner Lieblingsknäuel aus der Serie, von der ich insgesamt doch recht enttäuscht war – vor allem, was die Umsetzung der Hauptfiguren angeht!

Feurige Socken

Mai 5, 2009 um 8:43 am | Veröffentlicht in Cape Socks, Opal, Singles | 20 Kommentare

Ich wollte immer schon mal unser Gartentor zum Sockenfotografieren nutzen. Und bei diesen Socken hat’s mich brennend interessiert, wie sie dort wirken 😉 .

Capesocks 12/2009

Wolle: „Balrog“, Sockenwolle mit Bambus, gefärbt von Frau Wolle,  Größe 39, 60 Maschen, Muster: jede 6. Masche links

Feurige Flammen, wild, ohne jede Struktur über die Socken verteilt – diese Färbung ist Daniela 100-prozentig gelungen.

Das Schwarz als Kontrast lässt die Feuerfarben richtig gut rüberkommen.

Die Socken passen perfekt und sehen auch am Fuß richtig feurig aus!! Da lohnt es sich doch glatt, mein einziges Paar schwarze Schuhe aus dem Schrank hervorzukramen 😉 .

Und wenn ich mir das Foto so anschaue – es hätte sich wahrscheinlich gelohnt, hier mal eine andere Ferse zu stricken und den Faden neu anzusetzen, um die wilden Flammen nicht zu unterbrechen … Aber soo doll stört es mich nun auch wieder nicht!

Und nach so viel Farbe habe ich zur Zeit mal ‚was weniger Auffälliges auf den Nadeln – ist aber auch sehr schön und passt auch gut ans Gartentor.

Vier Wochen …

April 23, 2009 um 9:55 am | Veröffentlicht in Cape Socks, Opal | 11 Kommentare

… und vier Sockenpaare später geht’s endlich auch im Blog mal voran. Wenn hier Funkstille herrscht, haben wir bei uns in Kapstadt immer um so mehr Trubel. Schulferien und reichlich Besucher, die auch gerne mal meinen Laptop genutzt haben, waren diesmal dafür „verantwortlich“.

In meinem  Kopf sind schon soo viele Texte fertig,  die Fotos dazu immerhin schon auf der Festplatte – ich hoffe, in den nächsten Tagen sucht ihr hier nicht mehr vergeblich nach Sockenfotos und capesocks-Beiträgen 😉 .

Farblich passen die vier Paare ja überhaupt nicht zusammen, deshalb hab‘ ich sie auch alle noch mal einzeln fotografiert.

Capesocks 10/2009

Wolle: Opal „Crazy“, Größe 39/40, 60 Maschen, Muster: 5 re., 1 li.

Die Wolle hab‘ ich vom letzten Deutschland-Besuch mitgebracht. Ein typischer, crazy „Wollgier-Kauf“. Tolle Farben! Opal? Muss ich haben – gekauft! Erst zu Hause hab‘ ich auf die Banderole geschaut und dabei entsetzt festgestellt, dass es eine „Crazy“ ist. Die Serie mag ich gar nicht, weil ich die ungewöhnliche Musterung mit meiner üblichen Maschenzahl überhaupt nicht hinbekomme.

Bei mir gibt’s immer dicke, unmotiviert verteilte Punkte, das hab‘ ich bei meinen Knäueln aus dem Abo schon festgestellt. Aber die orange-flieder-rot-schwarze Farbkombination find‘ ich wunderschön!!!

 

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.