Nachschlag

März 25, 2009 um 9:45 am | Veröffentlicht in Cape Socks, handgefaerbt.com | 14 Kommentare

Ich hatte ja noch ein weiteres Frühlingssockenpaar angekündigt. Es hat ein bißchen gedauert, bis es fertig war, weil ich in der vergangenen Woche  unsere Besucher aus Deutschland tatkräftig dabei unterstützt habe, den Spätsommer in Kapstadt zu genießen 😉 . Jetzt aber:

Capesocks 9/2009

Wolle: handgefaerbt.com Merino extrafein, Dolci-Unikat, Größe 39, 60 Maschen, Muster: 2 re., 2 li.

Normalerweise sind diese pastelligen Farben ja nicht so ganz nach meinem Geschmack, aber diese Kombination find‘ ich richtig hübsch.

Ein Hauch von Frühling, hat so’n bißchen ‚ was Romantisches – deshalb diesmal auch „mit Herz“.  Und weil sich beim Stricken des Bündchens schon erahnen ließ, dass die Socken recht wild ausschauen könnten, hab‘ ich tapfer durchgehalten und das (ungeliebte, langweilige) Bündchenmuster einfach weiter gestrickt.

Die glatte Merinowolle von handgefaerbt.com ließ sich, wie immer, richtig schön gleichmäßig verstricken.

Dieses Sockenpaar muss auch gar nicht erst in der Schublade verschwinden. Ich hab’s trotz der Frühlingsfarben gleich als „Spätsommerabend-Ausgehsockenpaar“ eingesetzt.

Advertisements

Frühlingsgrüße aus Kapstadt

März 10, 2009 um 11:11 am | Veröffentlicht in Cape Socks, handgefaerbt.com | 20 Kommentare

Ich hatte ja versprochen, mit den nächsten beiden Sockenpaaren den Frühling in Deutschland hinter den Wolken hervorzulocken. Das erste Sockenpaar ließ sich trotz Hitze ratz-fatz fertig stricken …

Capesocks 8/2009

Wolle: handgefaerbt.com Merino extra, Größe 39, 56 Maschen, Nadelstärke: 2,75, Muster: eine Runde re., eine Runde 5 re., 2 li., im Wechsel

Die Merino extra ist ja schon etwas dicker, genau richtig  für warme Kuschelsocken, ein richtiges Schnellstrickgarn.

Ich hab‘ die Socken dann auch mal ganz schnell anprobiert, damit man das Muster besser erkennen kann 😉 (und danach genauso schnell wieder ausgezogen …).

Zur Zeit hab‘ ich wohl wieder den Ringelstrickvirus an den Fingern. Aber die Farben passen so schön zusammen. Mich haben sie an Muscari erinnert.  Die Blüten der Traubenhyazinthen schimmern auch immer so schön in den verschiedensten Lilatönen. Deshalb schick‘ ich Euch zusammen mit meinen Muscari-Socken ein paar herzliche Frühlingsgrüße nach Deutschland – und ganz viele Sonnenstrahlen pack‘ ich wieder mal dazu, wir haben hier ja mehr als genug!

Spieglein, Spieglein …

März 4, 2009 um 11:37 am | Veröffentlicht in Angestrickt, Cape Socks, handgefaerbt.com | 7 Kommentare

Mit Daniela hab‘ ich mal darüber diskutiert, wie ich mir Spiegelfarben vorstelle. Silber, Grau und Weiß gehören für mich dazu, und ein bißchen schimmern (wildern) müssen die Farben, finde ich. Ihren Versuchskaninchen-Strang zu diesem Thema hat sie mir bei unserem Treffen in Deutschland  gezeigt – und ich hab‘ nun ihre Version von „Galadriels Spiegel“ zu Socken verstrickt.

Capesocks 6/2009

Wolle: „Galadriels Spiegel“, Danielas Wollecke, Größe 39, 60 Maschen, Muster: jede 6. Masche links

Vor allem im Schaft kann man den Spiegel sehr schön erkennen. Die leicht „wilden“, weiß-grauen Stellen schimmern genauso, wie ich es mir vorgestellt habe.

Die kühlen Farben sind ja sonst nicht so ganz mein Fall, passen hier aber sehr schön zum Thema, finde ich.

Die Wolle ließ sich sehr schön gleichmäßig verstricken, bis hin zu den Spitzen.

Deshalb hab‘ ich auch gleich noch ein Paar „Spieglein-Socken“ fabriziert, wieder für meine Kleinvieh-Kiste 😉 .

Und mit meinen nächsten beiden Sockenpaaren will ich Euch doch mal helfen, den Frühling in Deutschland wachzukitzeln 🙂 .

Auf den Nadeln hab‘ ich gerade zwei Merinos aus dem Hause handgefaerbt. Sehr unterschiedliche Farben, aber beide verbreiten einen Hauch von Frühling …

Zwei Sockenpaare …

Oktober 2, 2008 um 8:07 am | Veröffentlicht in Cape Socks, handgefaerbt.com, Tausendschön | 17 Kommentare

… sind fotografiert, die anderen beiden müssen warten, bis der Regen aufgehört hat. Ich weiß nicht, wer uns den Frühling gemopst hat – unser Ferienhund sitzt auch in der Garage und mag seine Schnauze nicht rausstrecken 😦 . Oma und Opa werden sich wohl heute die Pflanzen in den Gewächshäusern des Botanischen Gartens angucken. Und die Jungs vergnügen sich mit dem Gedächtnis-Trainingsspielchen, das sie eigentlich mir zum Geburtstag geschenkt haben …

Bei den wilden Kerlen von Tausendschön lohnt sich immer noch einmal ein Blick auf den Strang. Da weiß ich vorher so gar nicht, was daraus werden wird …

Capesocks 44/2008

Wolle: Tausendschön Wilder Kerl, Größe 39, 64 Maschen, Muster: jede 7. Masche rechts

Von den Farben her sind’s ja eher wieder wilde Hühner geworden. Anfangs haben mich die Abschnitte zwischen den orangen Streifen gestört –  ein etwas undefinierbarer Farbenmix.

Aber es hat sich gelohnt, die Socken bis zum Ende zu stricken. Insgesamt wirkt der Farbverlauf nicht mehr so unruhig – und mir gefallen sie nun auch richtig gut!

Das zweite Paar ist nun wieder ganz was anderes. Ich hab‘ es schon im Namibia-Urlaub  während der langen Autofahrten angestrickt. Mit dem Verzopfen hat’s aber bei dem Geholper auf den staubigen Pisten nicht soo gut geklappt.

Capesocks 45/2008

Wolle: handgefaerbt Merino extrafein Dolci-Unikat, Größe 39, 72 Maschen, Muster: Boyfriends

Dabei eignet sich die Wolle perfekt für das Zopfmuster. Sie ist so schön glatt und glänzend – und die warmen Farben erinnern mich ein bißchen an unsere sonnigen Urlaubstage.

Der Schaft ist für meine Strick-Verhältnisse fast ein bißchen kurz geworden, aber bei sonnigen Gute-Laune-Sommer-Socken kein Problem. Die sehen auch mit umgeschlagenen Bündchen ganz schön aus. 

Versuch vollendet

August 8, 2008 um 9:49 am | Veröffentlicht in Cape Socks, handgefaerbt.com | 19 Kommentare

Zwei Fußballnachmittage in Kapstadt – das heißt für mich: viel Fahrerei und Wartezeit, die ich aber ganz gut mit Sockenstrickerei überbrückt habe. Deshalb ist aus meinem „Versuch“ nun schon ein Sockenpaar geworden.

 

Capesocks 35/2008

Wolle: handgefaerbt Merino medium, Größe 39, 63 Maschen, Muster: eine Runde re. Maschen, eine Runde 5 re./4 li. im Wechsel

Mir gefällt die Farbkombination Lila/Orange gut. Durch das Muster kommt noch ein etwas anderes Bild in die Einreihenringelei. Und es zieht sich ein bißchen zusammen, das hat aber keine Auswirkungen auf die Passform.

Das Muster strickt sich ratz-fatz-schnell, weil relativ wenig linke Maschen dabei sind (die ich auch nicht sooo gerne stricke).

Und es macht sich auch ganz gut am Fuß, durch die unterschiedlichen Musterpartien gibt’s zusätzlich einen schönen Hell-Dunkel-Kontrast. Bei den aufgenommenen Maschen aus der Ferse habe ich das perlige Muster in Rechts-Links-Runden weitergeführt.

Ein Versuch …

August 5, 2008 um 8:35 am | Veröffentlicht in Angestrickt, Cape Socks, handgefaerbt.com, Uncategorized | 9 Kommentare

… mal etwas anderes als meine gewohnten „Rippchen“ zu stricken. In  Martinas Blog hab‘ ich mich von einem Sockenpaar inspirieren lassen, als ich kurzzeitig mal wieder ein Minütchen bei myblog ‚reinkam 😦 . Ich mag (zur Zeit) diesen perligen Effekt der Rechts-Links-Runden ganz gerne. Und meine Rippchen sind ja auch noch dabei 😉 . 

Zwei Handgefaerbte

Mai 6, 2008 um 9:40 am | Veröffentlicht in Cape Socks, handgefaerbt.com | 15 Kommentare

Langsam wird’s mal wieder Zeit für ein paar Sockenfotos 😉 . Ich war schon sehr gespannt auf die Merinowolle von handgefaerbt.com. Diesen Strang hab‘ ich in der vergangenen Woche dann auch gleich auf die Nadeln genommen.

Die Wolle gleitet fix über die Nadeln und lässt sich wirklich superschnell verstricken.

Capesocks 20/2008

Wolle: handgefaerbt.com, Merino medium, Größe 39, 60 Maschen, Muster: jede 6. Masche links

Und gewildert hat sie bei der Maschenzahl auch, das hat mir besonders gut gefallen 🙂 .

Die Wolle ist richtig schön glatt, sie eignet sich sicher auch gut zum Musterstricken. Ich hab’s aber diesmal bei den Rippen belassen, weil ich die „Wilderung“ nicht gefährden wollte.

Man könnte ja fast bei den Farben schon wieder an Sand und Meer denken …

Zum Vergleich dann noch die Merino extra fein, gleich hinterher:

Ganz andere Farben und Musterung.

Capesocks 21/2008

Wolle: handgefaerbt.com, Merino extra fein, Größe 39, 62 Maschen, Muster: jede 5. Masche links

Die Wolle ist etwas fester verzwirnt, lässt sich auch sehr schön gleichmäßig verstricken und sie hat einen leichten Glanz.

Bei dem Paar hab‘ ich zum ersten Mal die Knitpicks „Harmony Woods“ ausprobiert. Die Nadeln sind schön spitz, das gefällt mir sehr gut. Und sie biegen sich nicht so stark wie die Bambusnadeln. Ich bin ja eigentlich noch immer eingefleischter Fan von Metallnadeln, aber diese Holznadeln sind schon eine gute Alternative.

 

Ich hab‘ mal versucht, den Glanz der Wolle einzufangen – mit den letzten Sonnenstrahlen. Denn heute haben wir Herbststurm, Regen – und Strom!! Sehr ungewöhnlich für einen Dienstagmorgen. Aber es kursieren die Gerüchte, dass es schon wieder vorbei sein soll mit den Stromsparaktionen. Durch das andauerende An- und Ausschalten seien schon zu viele Schäden entstanden. Da hat wohl jemand das Flehen unseres Kühlschranks gehört ….

African Cocasolas

April 15, 2008 um 7:46 am | Veröffentlicht in Cape Socks, handgefaerbt.com | 13 Kommentare

Aller guten Dinge sind drei. Aus meinem dritten und letzten Strang Cocasolas von handgefaerbt.com sind richtige Afrika-Socken geworden.

Capesocks 18/2008

Wolle: handgefaerbt.com, Cocasolas, Größe 39, 62 Maschen, Muster: jede 7. Masche links

Ein wenig Giraffe, zwar nicht mit Flecken, ein bißchen Tiger, aber ein ganz brav geringelter, etwas Springbock mit weißem Streifen und dazu noch sehr viel Sand und Sonne – daran musste ich beim Stricken immer denken.

Ich schick‘ Euch noch ein bißchen südafrikanische Sonne mit. Wäre doch gelacht, wenn man damit nicht den deutschen Frühling wachkitzeln könnte 😉 . 

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.