Aus „aktuellem Anlass“ …

Januar 26, 2010 um 2:40 pm | Veröffentlicht in Cape Socks, Opal-Abo | 13 Kommentare

… meine ersten beiden Sockenpaare, die ich in diesem Jahr gestrickt habe:

Capesocks 1/2010

Wolle: Opalabo Mai 2009, Größe 39, 72 Maschen, am Fuß reduziert auf 64 Maschen, Muster: Candy Twist Cable Socks (bei Ravelry)

Die Socken habe ich ja schon im vorangegangenen Beitrag gezeigt, aber weil die Frage nach dem Muster aufkam, gibt’s noch mal ein paar Fotos. Der Zopf ist ganz einfach zu stricken. Ich habe das Muster mal bei Mascha entdeckt. Ihre Sockenfarben gefallen mir wesentlich besser 😉 . Aber der Zopf kommt bei der relativ ruhig gemusterten Abowolle immerhin ganz gut rüber.

Im Unterschied zur Originalanleitung habe ich die Rippen über den Fuß weiter laufen lassen, dafür aber die Maschenzahl auf 64 reduziert. Ich finde, das sieht harmonischer aus, vor allem auf der Seite ohne Zopf.

Zusammen mit ein paar Sommersonnenstrahlen machen sich die Socken nun auf den Weg nach Deutschland. Ich denke, dort wird das verspätete Weihnachtsgeschenk auch jetzt noch seinen Zweck erfüllen, kalt genug ist es ja …

Sockenpaar Nummer zwei bleibt auf jeden Fall hier in Kapstadt, auch wenn ich es jetzt noch nicht tragen kann:

Capesocks 02/2010

Wolle: Marlborough Sounds, gefärbt von Daniela, Größe 39, 64 Maschen, Muster: jede 6. Masche links

Weil’s bei Daniela und Christiane schon fertige Socken zu bewundern gibt, schieb‘ ich nun mein Paar gleich hinterher. So lässt sich gut vergleichen, wie die Wolle bei unterschiedlichen Maschenzahlen mustert. Eines haben aber alle Sockenpaare gemeinsam: die strahlenden Farbtöne!!

Ich verstrick‘ die Flamé-Wolle sehr gerne,  noch dazu, wenn sie soo schön wildert!! Nun hoffe‘ ich mal, dass es bei uns bald (in den Abendstunden) etwas kühler wird, damit ich die Socken auch tragen kann 😉 .

Happy New Year!

Januar 15, 2010 um 9:36 am | Veröffentlicht in Uncategorized | 17 Kommentare

Sparsam bin ich nicht nur mit Blogeinträgen. Ich habe auch während unseres Weihnachtsurlaubs in Deutschland diesmal nix an Sockenwolle gekauft. So schwer ist mir das gar nicht gefallen, denn ich habe noch so viele schöne Stränge und Knäuel hier in meinem Schrank liegen. Da will ich jetzt erst mal ran!

Außerdem hat mir Daniela zu Weihnachten so was Schönes gefärbt. Die beiden Stränge reisten Anfang Januar zusammen mit dem Opal-Abo vom Dezember und vielen anderen Weihnachtsgeschenken zurück nach Kapstadt.

Ich brauch‘ immer ein bißchen Zeit, mich hier wieder einzugewöhnen. Diesmal fiel es besonders schwer, nicht nur wegen des Temperaturunterschiedes von fast 40 Grad. Aber jetzt kommen wir so langsam wieder in unseren Alltagsrhythmus. Gestern fing auch für meine Jungs das neue Schuljahr an. Deshalb hoffe ich, dass ich nun wieder regelmäßiger Zeit zum Bloggen finde.

Gestrickt hab‘ ich auch während meiner Blogpause immer fleißig.

Fingerhandschuhe, zum Beispiel aus Wollmeisen-Resten …

… Zopfmuster auf verspätete Weihnachts-Geschenke-Socken …

… und einige Knäuel aus alten Opal-Abos hab‘ ich nun endlich auch zu Socken verstrickt.

Mein aktuelles Projekt: „Marlborough Sounds“, der Weihnachtsstrang von Daniela. Sie hat ihn gleich viermal gefärbt und verschenkt. Wie er bei ihr mustert, kann man hier sehen.

Ich hab‘ ihn für mich probehalber mal mit 64 Maschen angeschlagen – und weil er so schön wildert, wird er jetzt konsequent so weitergestrickt. Bei mir kommt es ja nicht soo häufig vor, dass handgefärbte Wolle wildert. Ich finde es wunderschön, weil’s fast so aussieht wie die neuseeländische Landschaft auf der Banderole.

Was vom Jahr 2009 nicht nur stricktechnisch übrig blieb, zeig‘ ich Euch im nächsten Beitrag! Auf jeden Fall wünsch‘ ich Euch für 2010 Gesundheit, Zufriedenheit und natürlich immer ausreichend Wolle auf den Stricknadeln …

Und nochmal ein ganz dickes Dankeschön für Eure Besuche hier, auch wenn es in der letzten Zeit nix Neues gab!!!

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.