Aus dem Sommerloch

November 30, 2009 um 8:32 am | Veröffentlicht in Cape Life, Cape Socks, Opal-Abo | 16 Kommentare

Als ich herausgefunden hatte, dass sich Sockenwolle sehr gut zum Fingerhandschuhe-Stricken eignet, war mir sofort klar, welche Wolle ich unbedingt ausprobieren muss.

Die Opal „Regenbogen“-Wolle, die ich mal gewickelt bei Marianne bestellt habe, ringelt so schön bunt vor sich hin. Mein Rest reichte gerade noch für das Handschuhpaar.

 

 Wir haben hier zwar absolut keine trüben Novembertage, aber die bunten Farben machen auch bei Sonnenschein gute Laune.

Die Finger ringeln nicht ganz so schön wie der Rest. Da musste ich ein bißchen anstückeln und tricksen. Beim Stricken hab‘ ich mich wieder an Laris Anleitung gehalten, allerdings nur 56 Maschen (statt 60) angeschlagen, weil ich diesmal ohne Zopfmuster gestrickt habe.

Ansonsten läuft meine Weihnachtssockenproduktion munter vor sich hin. Diesmal habe ich mir vorgenommen, hauptsächlich Wolle aus den Opalabos zu verstricken. Da gibt’s schon ein paar Knäuel, die mir farblich nicht so gut gefallen. 

Capesocks 31/2009

Wolle: Opal-Abo September 2009, Größe 40/41, 60 Maschen, Muster: jede 6. Masche links

Die Musterung find‘ ich wunderschön, aber ich bin halt nicht sooo ein Blaustrumpf. Deshalb gleich noch ‚was mit Blau.

 Capesocks 32/2009

Wolle: Opal-Abo Dezember 2008, „Wintermärchen“, Größe 39, 60 Maschen, Muster: jede 6. Masche links

Diese Wintermärchen-Musterung mag ich nicht so sehr, zumindestens passt ja der Name zur Jahreszeit bei Euch in Deutschland. Wie man auf den Sockenfotos erkennen kann, haben wir bei uns herrliche Sommertage. Da fällt es schwer,  Weihnachtsstimmung ins Haus zu bringen. Aber mit der tatkräftigen Unterstützung meiner Schwester, die hier seit zehn Tagen in der Sonne liegt 🙂 , habe ich mich aufgerafft und ein bißchen Weihnachtskram ausgepackt.

Engel fliegen auch im Sonnenschein …

… ich wünsch‘ Euch eine schöne Adventszeit! Ganz herzlichen Dank für Eure Besuche hier bei capesocks, auch wenn ich soo blogfaul bin. Aber die nächsten Sockenfotos sind schon bearbeitet!

 Und hier bei uns in Kapstadt werden die Straßen gefegt, Fahnen aufgehängt und die Vuvuzela-Tröten liegen bereit. Am Freitag sind „wir“ doch der Nabel der (Fußball)Welt. „Final draw in Cape Town“ – die Gruppenauslosung zur WM im nächsten Jahr … Ich werde berichten, versprochen!

Freundschaftsdienst

November 5, 2009 um 5:18 pm | Veröffentlicht in Wollmeisen | 9 Kommentare

Freundin und Freundintochter haben sich bei ihrem Kapstadtbesuch nicht nur Meer, Berge und Tiere angeguckt, sondern auch meinen Schrank voller Wolle. Ich hab‘ angeboten, ihnen Fingerhandschuhe für den kalten Winter in Deutschland zu stricken.

Wollmeisen-Knotties 1

Ein Paar ist schon fertig  😉  – und ich hab‘ meine Jungs gebeten, mir mal den Freundschaftsdienst zu erweisen, als „Handmodel“ zu agieren.

Wollmeisen-Knotties 3

Dabei sollten sie  auch noch die Hände schütteln, das geht unter Brüdern im Teenie-Alter ja eigentlich gar nicht. Musste aber sein, weil’s doch so schön zum Thema passt.

Wollmeisen-Knotties 4

Und bei der Gelegenheit hab‘ ich dann gleich mal probiert, die Fingerhandschuhspitzen abzulichten. Die sind genau nach Laris‘ Anleitung gestrickt:  Über zwei Runden jeweils zwei Maschen zusammenstricken, Faden abschneiden und ihn durch die restlichen Maschen ziehen. Wenn man es perfekt hinbekommt, sieht die Spitze fast wie ein kleiner Stern aus. Gelingt mir nicht immer, aber ich bin doch ganz zufrieden. Meine Schwachstellen sind eher all‘ die Fäden, die ordentlich vernäht werden sollten …

Ich kann das (Finger-)Handschuhstricken nur wärmstens empfehlen. Wer Sockenstricken mag, wird sicherlich auch daran Spaß haben. Und so ein Handschuh ist schneller gestrickt als ein Socken! Außerdem hab‘ ich festgestellt. dass die Wollmeisenreste, die ich vom Sockenstricken übrig habe, perfekt ausreichen, um daraus noch ein Paar Fingerhandschuhe zu stricken!! Und Laris hat sooo viele schöne Handschuhmuster entworfen. Da wag‘ ich mich aber noch nicht ran, mir fehlt auch zur Zeit die Muße, mich auf die doch recht anspruchsvoll wirkenden Muster zu konzentrieren. Außerdem muss ich ja noch die anderen beiden Handschuhe stricken, hab‘ ich ja versprochen!

Abo mit Hand und Fuß

November 3, 2009 um 3:31 pm | Veröffentlicht in Cape Socks, Opal-Abo | 10 Kommentare

Opal-Abo September 2009

Das Opal-Abo vom September hat mir richtig gut gefallen. Deshalb war das erste Sockenpaar auch schnell fertig. Beim zweiten hatte ich gerade das Bündchen gestrickt, da kam mir die Idee: Warum nicht mal Fingerhandschuhe aus Sockenwolle?

Handschuhe Opal-Abo 2009/1

Die bunte Wolle eignet sich richtig gut dafür. Die Handschuhe sind auch nicht zu dünn, wie ich vorher befürchtet hatte. Für den südafrikanischen Winter sind sie natürlich immer noch viel zu dick, deshalb werde ich sie wohl verschenken …

Handschuhe Opal-Abo September 09/2

… oder während der Weihnachtsferien in Deutschland tragen. Denn das sind genau meine Farben!

PICT7940

Capesocks 30/2009

Wolle: Opal-Abo September 2009, Größe 43, 66 Maschen, Muster: jede 6. Masche links

Opal-Abo September 09/2

Ich habe gerade mal nachgesehen: Nun gab’s hier schon zwei Monate lang keine „capesocks“ mehr. Es ist ja nicht so, dass ich nicht mehr stricke. Aber mit dem Bloggen klappt’s nicht so regelmäßig. Damit scheine ich ja ein bißchen im Trend zu liegen 😉 . Aber ich denke, es kommen auch wieder bessere (Blog-)Zeiten.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.