Im Reisegepäck …

Oktober 9, 2008 um 10:12 am | Veröffentlicht in Cape Socks, Sheepaints, Tausendschön | 12 Kommentare

… meiner Eltern, die heute morgen wieder in Richtung Deutschland abgeflogen sind, befinden sich auch drei Sockenpaare.

Capesocks 45/2008

Wolle: Sheepaints Fairy Feet „Spring Water“, Größe 38, 60 Maschen, Muster: jede 6. Masche links

Die „Spring Water“ hat sich meine Mutter ausgesucht, weil ihr die zarten Farben so gut gefallen haben. Ich fand‘ ja eher die „inneren Werte“ dieser Socken interessant. Die „Fairy Feet“-Wolle besteht jeweils zur Hälfte aus Merino und Tencel, einer Zellulosefaser. Sie ist superweich, ganz zart und glänzend. Die Wolle flutschte nur so über die Nadeln und die Socken fühlen sich auch sehr weich an – genau das Richtige für meine Mutter, die all‘ ihre Stricksocken ganz besonders hegt und pflegt.

Das absolute Kontrastprogramm, vor allem, was die Farben angeht, ist dieser Wilde-Kerle-Strang von Tausendschön. Knallefarben, die ich überhaupt nicht in den Griff bekommen habe. Erst bei der Kindersocken-Version gefiel mir der Farbverlauf so halbwegs.

Capesocks 46 und 47/2008

Wolle: Tausendschön Wilder Kerl, Größe 36 und 27/28, 56 und 48 Maschen, Muster: jede 4. Masche links

Bei der geringeren Maschenzahl ist der Farbverlauf wenigstens kreuz und quer bunt, bei 60 Maschen trafen dagegen Farben aufeinander, die mir zusammen so gar nicht gefielen.

Schon beim Stricken dachte ich, das werden aber richtige Wilde-Hühner-Socken. Und beim Fotografieren fiel mir dann ein, dass ich doch noch diese Hühner-Knöpfe habe. Ich hab‘ sie mal probehalber aufgelegt – passt doch. Später hab‘ ich sie dann natürlich noch festgenäht.

Perfekt – für zwei wilde Geschwister-Hühner in Deutschland!

Advertisements

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.